Priv. Doz. Dr. Heinz Leipold, MBA

Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe,

Perinatologiezentrum Klinikum am Wörthersee

St. Veiterstrasse 47, 9020 Klagenfurt

 

Ausbildung

1992 Matura (Abitur)1999 Promotion zum Doktor der gesamten Heilkunde, Universität Graz 2002 Dopplersonographie in der Geburtshilfe, Salzburg2005 Facharztprüfung für das Fach Gynäkologie und Geburtshilfe (Salzburg)2006 Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe 2006 Habilitation und Verleihung der "Venia docendi" für das Fach Gynäkologie und Geburtshilfe2007 – 2009 Ausbildung zum Professional MBA Health Care Management, Wirtschaftsuniversität Wien, Executive Academy Masterarbeit: Ökonomische Berechnung der Pränataldiagnose für das Bundesland Kärnten2008 Erlangen des Human-Papilom-Virus  Master Class; Warschau2009 Sponsion mit Masters of Business Administration (MBA)2009 Universitätszertifikat: Patientensicherheit durch Riskmanagement2009 Führungskräfteentwicklungsprogramm der KABEG2010 Zerifizierung für Nackenfaltenmessung und Nasenbeinmessung, Fetal Medical Foundation, London,

 

Berufserfahrung: 

1999 Vertiefendes Wahlfach an der Universitätsfrauenklinik Graz bei Univ. Prof. Dr. P. Weiss zum Thema Management von Risikoschwangerschaften 2000 -  2001 Gegenfach im KH-Spittal/Drau, KärntenAb 2001 Assistenzarzt an der Universitätsfrauenklinik Wien, 

 

Klinischer Schwerpunkt: 

  • Management von Risikoschwangerschaften

  • Gynäkologische Chirurgie und Onkologie

  • Endokrinologische Erkrankungen

 

2002 Aufbau der klinischen Ambulanz für Glukosetoleranzstörungen in der Schwangerschaft an der Universitätsfrauenklinik Wienseit 1. März 2006 Oberarzt an der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, LKH Klagenfurt ab 2006 Haupttätigkeit in gynäkologischer Chirurgie und gynäkologischer Onkologie 2007 Gründung und Leitung einer Spezialambulanz für Dysplasien der Zervix2008 Ernennung zum Ausbildungsassistent der Abteilung2008 Zuständig für das Management für LKF Dokumentation der Abteilung mit Neuerstellung eines eigens für die Abteilung organisierten LKF Katalogs2008 Überarbeitung und Organisation der Sonderklasseabrechnung 2008 Verantwortlich für die Sonderklasseabrechnung der Abteilung

 

Berufserfahrung -Wissenschaftlich:

Juli 2001 Gründung der Arbeitsgruppe Glukosetoleranzstörungen in der Schwangerschaft an der Universitätsfrauenklinik Wien2002 –2003 Aufbau einer Serumbank zur Untersuchung von genetischen Aspekten des Gestationsdiabetes 2002 –2003 Leiter einer Prospektiv randomisierten Studie zur Evaluierung des idealen Zeitpunktes der Geburt bei insulinpflichtigen Gestationsdiabetikern2003 Organisation einer prospektiv randomisierten Multizenterstudie zum Thema: „Kann ein totaler Muttermundverschluß die Frühgeburtlichkeit verhindern“Seit 2002 Mitglied der Expertenkommission für das „Management von postpartaler Nachblutung“ (von der Europäischen Union– „EUPHRATES“)  Seit 2006: Wissenschaftliche Tätigkeit im LKH Klagenfurt 2006 Wissenschaftliche Kooperation mit der Universitätsfrauenklinik Wien und Universitätsfrauenklinik Innsbruck2006 Wissenschaftlicher Schwerpunkt in gynäkologischer OnkologieSeit dem Wechsel ins LKH Klagenfurt weitere  12 Originalarbeiten publiziert  (ISI Journal mit Impact Factor)

 

Klinische Schwerpunkte:

  • Management von Risikoschwangerschaften

  • Glukosetoleranzstörungen in der Schwangerschaft

  • Gynäkologische Chirurgie

  • Gynäkologische Onkologie

 

Auslandsaufenthalte:

19999 Monatiger Aufenthalt an der „University of Witwaterrand“ (Johannesburg, Südafrika), Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe; 

  • 4 Monate Ausbildung an der Abteilung für Gburtshilfe mit 14.000 Geburten pro Jahr

  • 5 Monate Ausbildung an der Abteilung für Gynäkologie mit Schwerpunkt gynäkologischer Chirurgie und Onkologie

 2004 Aufenthalt an der Spitalul Clinic de Obstretica -  Ginecologie "Filantropia", Schwerpunkt onkologische Chirurgie, Bukarest, Rumänien